Veza-Canetti-Preis 2017: Lydia Mischkulnig ausgezeichnet
Von Südtiroler Klassenbüchern aus den 1930ern zum Roman. Gastbeitrag von Astrid Kofler
Ein Blick hinter die Mauer - Juri Andruchowytsch über "Pralinen vom roten Stern"
"Für eine Gesellschaft ist der Blick in die eigene Geschichte unerlässlich" - Wilfried Steiner im Interview
Frank Wiggermann: Auf den Spuren der faszinierenden Biografie des Politikers Lodovico Rizzi
Monika Helfer studiert mit Michael Köhlmeier Charaktere und Charakter.
Kasers Bruneck: Ein literarischer Streifzug durch die Heimatstadt eines Ausnahmedichters
Zwischen altem Glanz und neuer Welt – auf den Spuren der Coudenhove-Kalergis
"So wie ihn der Reiz des Fremden in der Gestalt dieser jungen Frau zu fesseln begann, war auch Baku ein Mysterium für ihn."
Auf herrlich vergnügliche Weise lotet Natalka Sniadanko Geschlechterverhältnisse aus und zwinkert uns schelmisch zu
Wenn nur noch Satire hilft: mit Andrej Kurkow Russland verstehen
Die Welt ruft! Kateryna Babkinas Romandebüt entführt uns auf eine Reise voller Überraschungen
Die Orte hinter den Worten - Brita Steinwendtner nimmt uns mit zu Alfred Komarek in die Kellergassen des Lebens
Schreiben, wo der Puls der Zeit pocht: Das "Logbuch der Gegenwart" von Aleš Šteger
Der neue Roman von Michael Krüger ist da!
Sind wir nicht alle ein bisschen Unfisch? Die Wiederentdeckung eines überraschenden Märchens
Morbus Dei wird verfilmt: Der Welterfolg von Bastian Zach und Matthias Bauer wird TV Serie
Aus dem Kochbuch einer schwarzen Witwe: Risotto Zorzi - mörderisch gut!
Schleusen in die Welt der Fantasie: Dorothea Zanons Laudatio auf Monika Helfer und Michael Köhlmeier
Christoph W. Bauer und Andreas Neeser unter den Lyrik-Empfehlungen der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung
Wir stellen vor: Natalka Sniadanko
"Es gibt keine kulturelle Identität" - ein Gespräch mit Selim Özdogan
Michael Krüger: Picasso, Marcuse, Lettau und ich
Eine Rede von Klaus Merz
Riesen, Mythen und Musik - Michael Köhlmeier im Gespräch.

Ein Blick hinter die Mauer – Juri Andruchowytsch über »Pralinen vom roten Stern« von Oleksandr Irwanez

»Hat Oleksandr Irwanez tatsächlich in die Zukunft geblickt? Ist der Platz dieser Quasi-Antiutopie tatsächlich auf dem gleichen Bücherregal, auf dem sich die warnenden Werke von Orwell, Huxley oder Lem befinden?«  Wieso sich Pralinen vom roten Stern  wie eine Vorwegnahme der heutigen Konflikte... Mehr

„Hoch über allem“ von Sepp Mall – Leseprobe

Ein junges Paar, Jakob und Marilyn. Eigentlich heißt sie Maria, aber irgendjemand hat ihr diesen Namen verpasst und er ist geblieben. Ein Studentenpaar im Wien der 70er Jahre, frisch verliebt, der erste Kuss mitten in einer Demonstration gegen das Wiederaufleben der braunen... Mehr